Transportversicherung

Richtig abgesichert – in jedem Fall.

„Übersiedlungen mit ÖMTV-Mitgliedern laufen so gut wie immer reibungslos ab. Aber selbst, wenn doch einmal etwas passieren sollte, sind Sie durch Ihre persönliche Versicherungslösung bestens geschützt.“

– Peter Minichmayr, Präsident

Haftung des Möbelspediteur (gilt für alle Mitgliedsbetriebe)

Gemäß den BBMT (Beförderungsbedingungen für den Möbeltransport) haftet der Möbelspediteur bei Schäden aus seinem Verschulden mit max. 1090,-€ je Lademeter (das entspricht 4 cbm = 272,50€ je 1 cbm).

MSVS (Möbelspeditionsversicherungsschein)

Da diese Haftungshöchstgrenze sehr gering ist, und bei Schäden oft nicht ausreicht, kann über Antrag des Auftraggebers eine Haftungserweiterungsversicherung, nämlich der MSVS, abgeschlossen werden.

Bei einem nachgewiesenen Verschulden des Möbelspediteurs kann die Haftung  bis zu einem Zeitwert von max. 250.000,-€ erhöht werden.

Vorteil:

  • auch Vermögensschäden sind in dieser MSVS enthalten.
  • Geringere Prämie.

Nachteil:

  • Es muss der Möbelspediteur ein eindeutiges Verschulden nachgiewesen werden.

Transportversicherung (AÖTB – Basis „all Risk)

Im Unterschied zur gesetzlichen Haftung des Möbelspediteur, ist bei der Transportversicherung kein Nachweis des Verschuldens zu erbringen. Es genügt der Nachweis der Beschädigung. Eine solche Transportversicherung muss vom Auftraggeber vor Transportbeginn schriftlich beauftragt werden.

Vorteil:

  • Versuchuldensunabhängig

Nachteil:

  • erhöhte Prämie
  • keine Vermögensschäden
  • Ausschlussgründe gemäß AÖTB

 

Translate »